[Albumversion]
Wir stehen ganz fest, während sich die Mode dreht
Man die alten Shirts auf den Boden der Kommode legt
Wieder ein neuer Slang, wieder ein neuer Trend

[Videoversion]
Wir stehen ganz fest, während sich die Erde dreht
Unsre Zukunft liegt im Nebel, doch wir seh'n den Weg
Wieder ein neuer Feind, der uns heut bedrängt

Ist mir alles scheißegal – unser Feuer brennt!
Um mich die treue Gang, trennen um keinen Preis
Was wir auf den Rest geben? Einen Scheiß!
Wir sind wir und wir bleiben uns treu
Die gemeinsamen Tage, haben keinen bereut
Jeden gemeinsamen Abend, haben keinen bereut
Und wenn wir einen begraben, bleibt er hier als ein Freund
Weiß, dass er mit bei uns auf der Terrasse sitzt
Dass er für immer bleibt, auch wenn sein Körper Asche ist

[Hook]
Was ist von unsern Träumen übrig geblieben?
Hundert Prozent, wir hab'n nicht übertrieben
Wir hab'n geschworen, „Für immer!“, und das heißt für immer
Wenn dich irgendeiner fragt, Mann, dann sag, „Für immer!“
Für immer und immer, immer und immer
Für immer und immer, immer und immer
Für immer und immer, immer und immer
Wir hab'n geschworen, „Für immer!“

Wissen, wer die Freunde sind und wer die Feinde sind
Wissen vor allem, dass wir niemals alleine sind
Wie die Welt sich dreht, macht ein'n manchmal schwindelig
was passiert und wer weiß schon, was dahinter ist?
Alles ändert sich, Richtung ist falsch
Die alte Warnung ist noch nicht mal verhallt
Wenig, worauf man zählen kann und darum halt' ich jeden, Mann
Der es wert ist, in mei'm Kreis für ein Leben lang
Ich weiß, dass grade die Besten geh'n ohne Grund
Ich höre jede Nacht im Flur noch meinen toten Hund
Und wenn das Abendlicht in dieser Farbe ist
Dann seh' ich auf mein'n Arm an die Stelle, wo dein Name ist

[Hook]
Was ist von unsern Träumen übrig geblieben?
Hundert Prozent, wir hab'n nicht übertrieben
Wir hab'n geschworen, „Für immer!“, und das heißt für immer
Wenn dich irgendeiner fragt, Mann, dann sag, „Für immer!“
Für immer und immer, immer und immer
Für immer und immer, immer und immer
Für immer und immer, immer und immer
Wir hab'n geschworen, „Für immer!“

Wir leben unsre Träume aus
Schmeißen jeden Tag ein [?] auf das Feuer drauf
Und nie geht dieses Feuer aus
Sondern brennt, wärmt mich und meine Leute auf
Ein paar haben's nicht bis hier geschafft
Und auf die geht unser letzter Shot
Den wir heben noch mit letzter Kraft
Euch gehört der Rest der Nacht!

[Hook]
Was ist von unsern Träumen übrig geblieben?
Hundert Prozent, wir hab'n nicht übertrieben
Wir hab'n geschworen, „Für immer!“, und das heißt für immer
Wenn dich irgendeiner fragt, Mann, dann sag, „Für immer!“
Für immer und immer, immer und immer
Für immer und immer, immer und immer
Für immer und immer, immer und immer
Wir hab'n geschworen, „Für immer!“

Hinterlasse einen Kommentar