Sternlos, laternenlos dröhnt die Nacht
Lass die Blätter sich wenden und drehen
Ein Teil verspielt, den Rest verprasst
Und noch immer kein Ende zu sehen

Alles ist schwarz
Nur der Schnaps brennt hell
Meine Hand ist nicht leer
Solange sie deine hält

Wir steuern in Richtung unbekannt

Doch wir sehen kein Land
Wo gestern noch ein Licht war
Ist heut kein Licht mehr sichtbar
Ist unser Leuchtturm ausgebrannt?

Denn wir sehen kein Land
Weil alles auf dem Spiel steht
Und keiner weiß mehr wie das Spiel geht
Und keiner weiß wolang
Ist unser Leuchtturm ausgebrannt?

Schiffsleuchten leuchten uns umsonst
Im Nebel ein Kegel aus Licht
Da ist kein Ziel, kein Horizont
Kein anderes Segel in Sicht
Die Mannschaft an Bord atmet müde und schwer
Keiner sagt ein Wort, um uns wütet das Meer

Wir steuern in Richtung unbekannt

Doch wir sehen kein Land
Wo gestern noch ein Licht war
Ist heut kein Licht mehr sichtbar
Ist unser Leuchtturm ausgebrannt?

Denn wir sehen kein Land
Weil alles auf dem Spiel steht
Und keiner weiß mehr wie das Spiel geht
Und keiner weiß wolang
Ist unser Leuchtturm ausgebrannt?
Ist unser Leuchtturm ausgebrannt?

Bis die Sonne wieder aufgeht
Solang bis sich der Rausch legt
Bleiben wir zusammen

Doch wir sehen kein Land
Wo gestern noch ein Licht war
Ist heut kein Licht mehr sichtbar
Ist unser Leuchtturm ausgebrannt?

Denn wir sehen kein Land
Weil alles auf dem Spiel steht
Und keiner weiß mehr wie das Spiel geht
Und keiner weiß wolang
Ist unser Leuchtturm ausgebrannt?
Ist unser Leuchtturm ausgebrannt?

„Dankeschön“
„Jennifer Weist“
„Dankeschön“

Songwriter:Christoph Deckert, Christopher Kohl, Alexander Voigt, Johannes Walter Mueller, Jennifer Weist
Copyright:Lyrics © BMG Rights Management
Terms of Use